Wasser finden

Das Wasser von einer Quelle ist am reinsten und schmeckt auch am besten. Als nächstes folgt das Wasser aus schnell fließenden Bächen, danach aus langsam fließenden, aber klaren Bächen. Das Wasser aus Seen, die ein Abfluß haben, ist mit Einschränkungen (leichte Verunreinigung) ebenfalls genießbar. Aus anderen Seen oder Teichen ohne Abfluß sollte man das Wasser 10 min abkochen. Für alles gilt aber trotzdem, das man darauf achten muß, das nicht in der Nähe Vieh weidet, Abwässer in den Boden versickern, gedüngte Felder oder sonstige Zivilisation in der Nähe sich befindet.

 

Eine weitere Möglichkeit besteht darin Schnee zu schmelzen. Das trifft auch im Sommer zu.

ist es möglich das man Schnee findet, das man aber mit großer Vorsicht geniessen sollte. Aber für den Notfall geht das schon. Auf jeden Fall sollte man, wie unten beschrieben, das Wasser Abkochen und Entkeimen. Da der Schnee nahezu destilliertes Wasser ist und kaum Mineralien enthalten sind, kann man mit einer Mineraltablette oder der Asche aus dem Holzfeuer Trinkwasser machen.

Auch das schmelzen von Schnee muß gelernt sein. Man darf nicht den Topf mit dem Schnee direkt auf das Feuer stellen, da der Schnee sofort verdampfen tut. Deshalb besser den Topf nahe an ein Feuer stellen oder wenn man einen Kocher hat, auf kleiner Flamme, den Schnee langsam schmelzen.

[Home] [Ausrüstung] [Orientierung] [Wandern] [Wetter] [Ernährung] [Outdoorküche] [Wasser] [Bedarf] [Wasser finden] [Verschmutzung] [Hygiene] [Camping] [Erste Hilfe] [Tips und Tricks] [Morsecode]