Outdoorküche

Outdoor Rezepte für unterwegs und für Camping

Ich wurde in meinem Gästebuch darauf hingewiesen das diese Rezepte nicht für den Outdoorgebrauch geeignet sind. Bei einigen Rezepten muß ich diesem Einspruch schon statt geben, bei anderen aber nicht. Eipulver und Milchpulver z.B. nehmen keinen Platz weg und sind nicht schwer. Kartoffeln z.B. nimmt sicherlich niemand mit auf Tour. Aber einige Sachen lassen sich mit den Zutaten und einen kleine Gaskocher schon realisieren

Wandererfrühstück 

  • 5-6 gekochte Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 4-5 Eier oder entsprechende Menge Eipulver
  • 1 Tasse Speckwürfel oder Hartwurstwürfel
  • Salz, Pfeffer, Schnittlauch, Basilikum

Die Speckwürfel in der Pfanne anbraten. Dan im ausgelassenen Fett die gehackten Zwiebeln andünsten. Die Kartoffeln kochen, in Scheiben schneiden und dazu geben. Die Gewürze mit den Eiern verrühren und in die Pfanne gießen. Unter leichten Rühren das ganze stocken lassen und je nach Geschmack mit Kräutern und Käsewürfeln bestreuen.

 

Gebratenen Speck 

4- 8 Scheiben Bauchspeck pro Person in die Pfanne legen und auf kleiner Flamme oder auf der Glut braten lassen. Gelegentlich wenden. Je dünner die Scheiben sind, um so knuspriger werden sie. Wenn man es abkühlen lässt, kann man es später auf Brot mit Salz und Zwiebelringen essen. Man kann den Speck auch vor dem Braten in Zucker wälzen, was einen besonders feinen Geschmack gibt.

Dazu trinkt man Kaffe und ißt Spiegelei und Bratkartoffeln. Um eine Specksoße zu machen, tut man in das ausgelassene Fett einen Schuss Kaffee gießen und dann je nach Geschmack mit Paprika, Pfeffer oder Tomatenmark würzen. Unter kräftigen Rühren das ganze aufkochen lassen.

 

Pfannkuchen 

  • 2 Tassen Mehl
  • 3/2 Tassen Milch (oder entsprechend Milchpulver)
  • 4 Eier (oder entsprechend Eipulver)
  • Hartfett, Salz

Zuerst die Hälfte Milch, die Eier, das Mehl und etwas Salz zu einem glatten Teig verrühren. Dann die restliche Milch unterrühren, so das man einen flüssigen Teig erhält. Das Fett in der Pfanne heiß mach und soviel Teig hinein gießen das der Boden bedeckt ist. Dann von beiden Seiten goldbraun backen. Wenn es nötig ist, Fett dazugeben. Die Pfannkuchen können so gegessen werden oder mit Zwiebeln, Kräutern oder gebratenen Speckwürfeln gegessen werden. Mag man lieber Süße, nimmt man Zucker, Zimt, Rosinen, frische Beeren oder Marmelade.

 

Gebrannte Grießsuppe 

  • 4 Eßlöffel Grieß
  • 2 Eßlöffel Fett
  • 1 Eßlöffel Mehl
  • 1 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer

 Grieß und Mehl im Fett unter ständigem Rühren braun anrösten, mit Wasser oder Fleischbrühe ablöschen und 15-20 min leicht kochen lassen. Dann je nach Geschmack mit Salz und Gewürzen abschmecken.

 

Wildkräutersuppe 

Verschiedene Wildkräuterarten (Melde, Schafgarbe, junger Löwenzahn, Sauerampfer, Feldsalat, Wiesenbocksbart, Scharbockskraut, Brennnessel, Gänseblümchen, Huflattich oder andere) waschen, fein hacken, in etwas Butter andünsten und im Salzwasser etwa 10 min leicht kochen lassen. Brühwürfel beifügen und einen Löffel mit Wasser vermischtes Mehl cremig machen. Gedünstete Zwiebel unterrühren und evtl. nachwürzen.

 

Gaisburger Marsch 

  • 6-8 Kartoffeln
  • 2Tassen Spätzle oder Nudeln
  • ½ Zwiebel
  • 2 Eßlöffel Butter oder Margarine
  • 2 Brühwürfel

Kartoffeln in Würfel schneiden und in der Brühe kochen. Nach ca. 10 min Spätzle dazugeben und solange kochen, bis eine dicke cremige Suppe entsteht. Gehackte Zwiebel in Butter rösten und darübergeben.

 

Gemüse Bohnen Eintopf 

  • 1 Tasse weiße Bohnen
  • ½ Tasse Limabohnen
  • 1 Tasse getrocknete Kartoffeln oder entsprechend frische
  • ½ Tasse Erbsen
  • ½ Tasse Karotten
  • ½ Tasse Trockenzwiebeln
  • 3-4 dicke Speckscheiben
  • Brühwürfel, Salz, Essig, Kräuter, Gewürze

Bohnen, Erbsen und getrocknetes Gemüse über Nacht einweichen. Im gleichen Wasser erhitzen und auf kleiner Flamme ca. 1 Stunde kochen lassen. Salz, Brühwürfel, Gewürze, einen Schuß Essig und gebratene Speckwürfel zugeben. Das Ganze noch ca. eine ½ Stunde kochen lassen bis das Gemüse weich ist. Eine Mehlschwitze (Wasser und Mehl) machen und Suppe andicken. Man kann das ganze auch noch mit Trockenfleisch verfeinern.

 

Schwäbische Bohnen 

  • 2 Tassen Bohnen
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Eßlöffel Schweineschmalz oder Fett
  • 2 Portionen geräucherten Bauchspeck
  • 1 Brühwürfel
  • Salz, Pfeffer, Lorbeer, Essig

Bohnen über Nacht einweichen. Dann in kochendes, ungesalzenes Wasser geben und zusammen mit dem Bauchspeck und Lorbeerblatt auf kleiner Flamme weichkochen. Gehackte Zwiebel dünsten, das Mehl dazu geben und anbräunen. Mit etwas Wasser (von den Bohnen) ablöschen und unter die Bohnen mischen. Mit Salz, Pfeffer, Brühwürfel und Essig würzen und kurz aufkochen lassen.

 

Linsensuppe 

Wie Bohnen oben

Linsen über Nacht einweichen. Kartoffeln in Würfel schneiden. Dann in kochendes, ungesalzenes Wasser geben und zusammen mit dem Bauchspeck und Lorbeerblatt auf kleiner Flamme Weichkochen. Gehackte Zwiebel dünsten, das Mehl dazu geben und anbräunen. Mit etwas Wasser (von den Linsen) ablöschen und unter die Bohnen mischen. Mit Salz, Pfeffer, Brühwürfel und Essig würzen und kurz aufkochen lassen.

 

Käsenudel 

  • Ca. 250 g Nudeln
  • Salz, Öl, Käse, Butter

Nudeln im Topf weich kochen. Das Wasser abgießen und abwechselnd Nudeln mit geriebenen oder geschnittenen Käse in einem gefetteten Topf mischen. Dann mit Käse und Butterflocken bestreuen und zugedeckt auf die Glut stellen und backen. (eventuell etwas Glut auf den Deckel)

 

Specknudeln 

  • 250g Nudeln
  • 4 Scheiben Speck
  • 1 Eßlöffel Trockenzwiebeln
  • ½ Tasse Wasser
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer

Die Nudeln kochen und kalt abspülen. Speck in Würfel schneiden und rösten. In das ausgelassene Fett die Zwiebeln geben. Etwas Tomatenmark und Pfeffer beimischen. ½ Tasse Wasser darüber gießen und aufkochen. Die Nudeln in eine gefetteten Topf geben, den Inhalt der Pfanne hineingeben und auf kleiner Flamme ziehen lassen.

 

Nudelauflauf 

  • 250g Nudeln
  • 3 Eier (oder entsprechend Eipulver)
  • 1 Tasse Sahne (oder 1 Tasse Wasser auf ½ Tasse Vollmilchpulver)
  • 1 Tasse Wurst- oder Speckwürfel
  • Parmesankäse, Salz, Pfeffer, Muskat, Butter, Kräuter

Nudeln weichkochen und schichtweise mit den Speck oder Wurstwürfel in einen gefetteten Topf geben. Die Eier, Sahne, Salz, Gewürze verquirlen und über die Nudeln gießen. Mit Käse und Butterflocken bestreuen und backen wie Käsenudeln.

 

Waldläufer-Paella 

  • 1 Tasse Reis
  • ½ Tasse Speckwürfel
  • 1 große Zwiebel
  • ¼ Tasse Rosinen
  • 1 Paprikaschote
  • 2-3 Peperoni
  • 1 Dose Thunfisch oder Sardinen
  • Pilze, Öl, Curry, Paprika, Salz, Chilipulver und Oregano

Reis kochen oder dünsten. Speck oder Hartwurst und gehackte Zwiebeln in Öl anbraten. Rosinen, Gemüse, Fisch, Pilze usw. zugeben und ordentlich mit Curry würzen. Den abgetropften Reis nun mit anbraten. Zum Schluß je nach Geschmack noch würzen.

 

Corned Rissotto 

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Dose Corned Beef
  • 1 Tasse Fleischbrühe
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Parmesankäse

Im Öl die Zwiebeln dünsten, das Corned Beef anbraten und den Reis mit dünsten. Mit dem Tomatensaft aus der Dose ablöschen und Fleischbrühe aufgießen. 15 min leicht kochen lassen. Geteilte Tomaten dazugeben und mit Parmesankäse anrichten.

 

Schinken Reisauflauf 

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Tasse Schinkenwürfel
  • ¼ l Milch
  • 2-3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • geriebenen Käse, Butter, Muskat, Petersilie

Den gekochten Reis mit den Schinkenwürfel, gedünsteter und gehackter Zwiebel und etwas Petersilie vermischen. Das alles wird in einen gefetteten Topf gegeben und mit einer Mischung aus zerquirlten Eiern, Milch und Gewürzen übergossen. Nun wird der Käse und die Butterflocken darübergestreut und zugedeckt 30-45 min wie Käsenudeln gebacken.

 

Milchreis 

  • 3/2 l Milch
  • 1 Tasse Rundkornreis
  • 2 Eßlöffel Butter
  • 3 Eßlöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Zimt

Alle Zutaten in kalter Milch ansetzen und bei kleiner Flamme weichkochen lassen. Je nach Geschmack auch ein Ei einrühren. Wenn man beim Kochen weniger Zucker nimmt, kann man beim Essen sich dann Zucker und Zimt drüberstreuen.  Beim Kochen kann man auch zusätzlich Dörrobst oder Rosinen dazugeben. Frische Beeren schmecken ebenfalls hervorragend dazu.

 

Rhabarberkompott 

  • Rhabarber, Wasser, Zucker, Zimt

Rhabarberstängel in 2-3 cm lange Stücke schneiden und mit reichliche Zucker in Wasser geben, so das sie bedeckt sind. Auf kleiner Flamme kochen bis sie weich sind.

 

Armer Ritter 

  • 4-6 Scheiben Weißbrot
  • ½ Tasse Milch
  • 2 Eßlöffel Zucker
  • 1-2 Eier
  • Bratfett, Zimt

Die Brotscheiben werden in die Mischung aus Milch, gequirlten Ei und Zucker getaucht. Gut einweichen und dann im Fett goldbraun braten. Zum Schluß mit Zucker und Zimt bestreuen.

 

Ofenschlupfer 

  • 2 Tassen Milch
  • 2 Eßlöffel Zucker
  • 3-4 große Äpfel (oder entsprechend Dörrapfelscheiben)
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 3-4 harte Brötchen oder Brotscheiben
  • 2 Eier
  • Butter, Zimt

Abwechseln die Brotscheiben und Apfelstücke mit Rosinen in einem gefetteten Topf schichten. Dörrobstapfelscheiben müssen vorher eingeweicht werden. Milch mit den Eiern, Zucker und Zimt verquirlen und in den Topf gießen. Mit Butterflocken und braunen Zucker bestreuen und wie Käsenudeln backen.

 

Reisküchlein 

  • 1 Tasse Reis
  • 2 Eßlöffel Mehl
  • 1-2 Eier (Eipulver)
  • 2 Eßlöffel Milchpulver
  • gehackte Zwiebel, Salz, Gewürze, Kräuter

Gekochten Reis mit allen Zutaten zu einen klebrigen Teig vermischen und mit nassen Händen flache Küchlein formen. Im Fett knusprig braten. Eventuell noch Corned Beef oder Speckwürfel vorher untermischen.

 

Gebackene Kartoffeln 

  • 3-4 große Kartoffeln pro Person
  • Butter und Salz

Die ungeschälten Kartoffeln in Alufolie oder Lehm hüllen und in heißer Asche 15-20 min backen. Man kann sie auch am Spieß über der Glut grillen. Dann mit Butter und Salz essen.

 

Saure Soße 

  • 1 Zwiebel
  • 3 Eßlöffel Mehl
  • 2 Eßlöffel Fett
  • 3-4 Eßlöffel Essig
  • ½ l Fleischbrühe
  • Lorbeerblatt, Nelke, Salz, Pfeffer

Im Fett das Mehl hellbraun rösten und die gehackten Zwiebeln dazugeben und mit rösten. Mit Brühe ablöschen, Essig und Gewürze hinzugeben und 5 min leicht kochen lassen. Das Essig sollte man so dosieren, das es einem nicht zu sauer wird. Man nimmt sie zu Bohnen, Linsen, Pilzgerichten usw.

 

Senfsoße 

Wird genauso gemacht, nur das weniger Essig genommen wird und ein paar Löffel Senf.

 

Haferflocken Kekse 

·        1 Tasse Haferflocken

·        5 Eßlöffel Mehl

·        4 gestrichene Löffel Butter

·        3 Eßlöffel Zucker

·        1 gestrichener Teelöffel Backpulver

·        1-2 Eier (Eipulver)

·        Zimt, Anis, Schokoraspeln

 

Haferflocken mit Butter und der Hälfte Zucker unter ständigen Rühren in der Pfanne rösten und dann abkühlen. Die anderen Zutaten zu einem cremigen Teig verrühren und unter die Haferflocken rühren. Den Teig löffelweise in die Pfanne geben (zu kleinen Klecksen) und auf kleiner Flamme backen. Eventuell wenden. Man kann auch auf gleicher Weise, aus Mehl, Fett, Zucker, Ei und Milch(-pulver), Kekse machen. Diese Zutaten zu einen festen Teig verarbeiten und flache Plätzchen daraus formen. Wenn man will, mit Beeren füllen und zusammenklappen.

 

Sauerteig Muffeins 

  • 1 Tasse Sauerteig
  • 3 ½ Tassen Mehl
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2-3 Eßlöffel Margarine
  • 1 Tasse Wasser

Hefe mit zwei Tassen Mehl vermischen und mit dem Sauerteig, Salz, Margarine und lauwarmen Wasser zu einen Teig verrühren. Den Teig 1 ½ Stunden aufgehen lassen. Dann das restliche Mehl untermischen und durchkneten. Fingerdicke Fladen formen, aufgehen lassen und in heißem Fett schwimmend ausbacken.

 

Süße Hefebrötchen 

  • 1 Würfel Hefe oder 1 Beutel Trockenhefe
  • 3 ½ Tassen Mehl
  • 1 Tasse Milch
  • 3-4 Eßlöffel Butter
  • 3-4 Eßlöffel Zucker
  • 2 Eßlöffel Rosinen
  • 1-2 Eier (Eipulver)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eßlöffel Anis
  • 1 Schuß Rum

Hefe in lauwarmen Wasser mit Zucker anrühren und mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, so dass er nicht mehr an den Fingern klebt. Fingerdicke Fladen formen und an einem warmen Ort aufgehen lassen. Dann in der eingefetteten Pfanne bei geschlossenen Deckel backen.

[Home] [Ausrüstung] [Orientierung] [Wandern] [Wetter] [Ernährung] [Outdoorküche] [Zubereitungen] [Brot backen] [Dörren/Trocknen] [Energiesnack] [Outdoorküche] [Wasser] [Hygiene] [Camping] [Erste Hilfe] [Tips und Tricks] [Morsecode]