Hitze,Kälte

Der Mensch ist nur in einem sehr engen Temperaturbereich lebensfähig. Körpertemperaturen unter 33°C und über 41°C können tödlich sein. Der Körper versucht daher ständig ein Wärmegleichgewicht zwischen abgegebener und erzeugter Wärmemenge zu halten, damit die Optimaltemperatur von 36-37°C erhalten bleibt.

  • Bei einer zu geringen Körpertemperatur erzeugt der Körper Wärme und verringert weiteren Wärmeverlust durch Zittern, Gänsehaut, Kreislaufzentralisation
  • Bei einer zu hohen Körpertemperatur kühlt sich der Körper durch Schwitzen

Sowohl die Wärmeerzeugung, als auch die Kühlung sind nur in einem begrenzen Rahmen möglich. Verliert der Körper mehr Wärme als er erzeugen kann, so erfriert der Mensch. Kann er nicht genug Wärme abführen um ein Überhitzen zu vermeiden so wird er kollabieren (hohes Fieber, Hitzeschlag).

Schutz vor Hitze

  • Sonnenschutz (auch gegen indirekte Bestrahlung)
  • Regelmäßig trinken, auch wenn sich kein Durstgefühl einstellt
  • Körperaktivität verringern
  • Kleidung feucht halten
  • bei Lufttemperaturen über ca. 40°C Windschutz

Schutz vor Kälte


Unterkühlung kann nur vermieden werden, wenn weiteres Auskühlen verhindert und Wärme zugeführt wird. Jeder, der auch bei Kälte unterwegs ist (Winterwandern), muß daher Notfallmaßnahmen gegen Unterkühlung kennen:

  • Schwitzen und nasse Kleidung unbedingt vermeiden
  • Wind- und Regengeschützten Platz suchen
  • Feuer anzünden (Wenn es ums überleben geht hat sicher niemand was dagegen, es sind schon Menschen in den Bergen erfroren)
  • Unterschlupf (Windschutz, Regenschutz) und Feuerreflektor bauen
  • heißes Getränk/Suppe zu sich nehmen, essen
  • bei Erschöpfung und Unterkühlung nicht schlafen!

 

Der menschliche Körper hat in Ruhe eine Wärmeleistung von ca. 50 bis 150 Watt. Spitzenleistungen liegen über 500 Watt, können aber nur kurzzeitig erbracht werden.

Ziel muß sein, den Wärmeverlust unter die mögliche Dauerleistung zu bringen.

Wir verlieren Wärme auf vier Arten:

  • durch Wärmeübergang an strömende Medien (Konvektion) wie Luft oder Wasser
  • durch Wärmeabstrahlung des Körpers (Radiation)
  • durch Wärmeleitung (Konduktion) an Kontaktflächen (z.B. Boden)
  • durch Verdunstung in Form von Schweiß und Atemluft

[Home] [Ausrüstung] [Orientierung] [Wandern] [Wetter] [Wetterzeichen] [Gewitter] [Hitze,Kälte] [Windchill] [Windstärke] [Ernährung] [Outdoorküche] [Wasser] [Hygiene] [Camping] [Erste Hilfe] [Tips und Tricks] [Morsecode]