Brot backen

Es gibt verschiedene Arten der Bäckerei. Ich möchte hier nicht auf die großen und aufwendigen Methoden, wie einen eigenen Backofen bauen usw. eingehen. Wer es einfach mal ausprobieren möchte, der sollte auf die Pfanne zurückgreifen. Das Rezept für Outdoorbrot besteht aus: Mehl, Salz und Backpulver (ca. 1 Teelöffel pro Tasse Mehl) vermischen und dann mit Wasser verkneten bis der Teig nicht mehr klebt (evtl. Mehl zusetzen). Das ganze kann man noch variieren mit verschiedenen Mehlsorten, Kernen, Milch- und Eipulver, Butter Speck, Zwiebeln usw. Nimmt man statt Backpulver Trockenhefe, dann gilt 1 Beutel Trockenhefe ist für 4 Tassen Mehl. Dann lässt man den Teig etwas aufgehen und legt ihn in die Pfanne. Hat man keine Pfanne wickelt man den Teig um einen Stock (Stockbrot). Das Brot wird über oder neben der Glut gebacken. Am Anfang nicht gleich voll in die Hitze, damit der Teig erst noch etwas aufgehen kann.

Wenn man auf Sauerteigbrot nicht verzichten will, kann man sich den Sauerteig schon vorbereiten. (nicht in Metalldosen und luftdicht lagern). Der Sauerteig wird folgendermaßen hergestellt: 2 Tassen Mehl und 2 Tassen lauwarmes Wasser oder frische Milch vermischen und bei Zimmertemperatur 2-3 Tage stehen lassen, bis der Teig sauer wird und Blasen schlägt. Mit 15g Hefe auf 2 Tassen Mehl lässt sich der Vorgang auf 24-36 Stunden reduzieren. Der Sauerteig darf in keiner luftdichten Dose gelagert werden. Die entstehenden Gase würden die Dose zerreißen. Man sollte den Teig nicht zu lange lagern (ca. 1 Woche) da er sonst zu sauer wird oder man nimmt jede Woche die Hälfte weg und ersetzt ihn durch neues Mehl und frischem Wasser. Für den Teig verwendet man: 1 Tasse Sauerteig, 3 Tassen Mehl (Vollkorn, o.ä.), etwas Salz und ca. 1 Tasse Wasser. Der Teig muß vorerst angesetzt werden. Man mischt den Sauerteig mit 1 Tasse Mehl und dem Wasser und lässt ihn über Nacht an einem warmen Ort aufgehen. Ist der Teig aufgegangen verknetet man die übrigen Zutaten bis der Teig weich ist, aber nicht an den Fingern klebt. Den Teig in die Pfanne legen und wie oben beschrieben backen. Sticht man mit einem Holzstück in den Laib und es hängt kein Teig mehr daran, ist er durch.

 

[Home] [Ausrüstung] [Orientierung] [Wandern] [Wetter] [Ernährung] [Outdoorküche] [Zubereitungen] [Brot backen] [Dörren/Trocknen] [Energiesnack] [Outdoorküche] [Wasser] [Hygiene] [Camping] [Erste Hilfe] [Tips und Tricks] [Morsecode]